By Ulrich Kull

ISBN-10: 3476201147

ISBN-13: 9783476201140

Show description

Read Online or Download Evolution des Menschen : biolog., soziale u. kulturelle Evolution PDF

Best evolution books

The Cambridge Companion to Darwin (Cambridge Companions to - download pdf or read online

Charles Darwin continues to be the topic of continuous vigorous debate within the fields of philosophy, historical past of technology, biology and heritage of principles. This quantity deals a suite of newly commissioned essays from specialists of their fields, and may supply a scholar readership with an available advisor via Darwin's concept.

Download e-book for kindle: The Lanczos Method: Evolution and Application by Louis Komzsik

The Lanczos strategy: Evolution and alertness is split into exact components. the 1st half reports the evolution of 1 of the main normal numerical concepts within the undefined. the advance of the strategy, because it grew to become extra powerful, is proven via easy-to-understand algorithms. the second one half comprises business purposes drawn from the author’s adventure.

GSM, GPRS and EDGE Performance: Evolution towards 3G/UMTS, by PDF

GSM, GPRS and aspect functionality - moment version offers an entire evaluation of the whole GSM system. GSM (Global procedure for cellular Communications) is the electronic transmission process generally followed in Europe and supported in North America.  It beneficial properties accomplished descriptions of GSM’s major evolutionary milestones - GPRS, (General Packet Radio companies) is a packet-based instant verbal exchange carrier that offers facts charges from fifty six as much as 114 Kbps and non-stop connection to the net for cellphone and desktop clients.

Download e-book for iPad: Landscape genetics : concepts, methods, applications by Niko Balkenhol, Samuel Cushman, Andrew Storfer, Lisette

Regardless of the giant curiosity in panorama genetics from the clinical neighborhood, studying in regards to the options and strategies underlying the sphere is still very demanding. the cause of this can be the hugely interdisciplinary nature of the sector, which mixes inhabitants genetics, panorama ecology, and spatial information.

Additional info for Evolution des Menschen : biolog., soziale u. kulturelle Evolution

Sample text

Die Grenzziehung ist nur eine Frage der Definition dessen, was man als »Mensch« bezeichnen will. Üblicherweise gelten als entscheidende Merkmale des Menschen: aufrechter Gang, einsichtiges Handeln, Sprache. Der Schimpanse könnte nach seinen Fähigkeiten in das TMÜ gestellt werden. Zu einem intelligenten Wesen wird er sich nicht weiterentwickeln, da der Mensch alle für eine solche Evolution in Betracht kommenden Nischen besetzt hat. Über die wichtigeren der zahlreichen Vormenschen-Funde, die der humanen Phase in der Evolution des Menschen zugehören, unterrichtet Tabelle 5.

Und die dadurch geringere Sprachfähigkeit diskutiert. Der Neandertaler verschwindet vor etwa 35 000 Jahren in Europa spurlos. Bestattungen des Neandertalers mit Beigabe und Blumen (darunter viele Heilpflanzen; festgestellt durch Pollenanalyse) lassen erkennen, daß er Rituale besaß. Kunstwerke (Höhlenzeichnungen , Elfenbeinfiguren) wurden dagegen erst von Homo sapiens sapiens angefertigt. 44 45 46 3–1 Müi. J. 2,6–0,7 Mill. J. 2 Miil. Jahren A. africanus A. boisei und robustus Homo Gehirnvolumen über 600 cm3 , Zahnbogen gerundet parabolisch, kleine Eckzähne, Gehirnvolumen bis etwa 480 cm3 , Größe 1,2–1,3 m (dabei grazil), Gewicht 30–40 kg, geringer Sexualdimorphismus, Stirn schwach gewölbt Gehirnvolumen bis etwa 550 cm3 , Größe der ♂ 1,5 m, Gewicht 50–60 kg, deutlicher Sexualdimorphismus, Stirn flach, ♂ mit Scheitelkamm, die beiden Arten sind geographisch getrennte Paralieientwicklungen 4–0,7 Mül.

Die Fortbewegung auf zwei Beinen und der Gebrauch der Hand waren praktisch bereits vollendet, als die Zunahme der Gehirngröße und die Umbildung des Schädels erst begonnen hatten. Seit dem Aussterben der letzten Australopithecinen vor etwa 700 000 Jahren hat offenbar immer nur eine Art Mensch auf der Erde gelebt (abgesehen von möglichen späten Nachfahren des Homo erectus in Afrika und Indonesien, s. unten). 37 Die Unterschiede in den Skelettresten lassen sich erklären als Variation innerhalb einer Population, sie war vermutlich in mehrere Rassen unterteilt.

Download PDF sample

Evolution des Menschen : biolog., soziale u. kulturelle Evolution by Ulrich Kull


by Brian
4.5

Rated 4.21 of 5 – based on 38 votes